WORT-KONFETTI

Eine kleine, private, aber eigentlich sehr öffentliche Sammlung sinnvoller Sinnlosigkeiten. Hier wird mehr geschrieben, als gedacht und wenn ihnen danach ist, enden die Sätze manchmal auch einfach so mitten im

Mittwoch, 30. November 2022

peace of cake!

Sonntag, 27. November 2022

Heute mal wieder ganz entspannt die Gedanken ableinen und rumrennen lassen.
Die kommen dann schon wieder zurück. 

Donnerstag, 17. November 2022

Reiss dich doch nicht so zusammen.

Was sollen denn die Leute denken?

Sonntag, 13. November 2022

Was am meisten weh tut, ist dass es noch so weh tut.

Dienstag, 8. November 2022

Wenn die Zeit alle Wunden heilt, hat sie momentan eine wirklich miese Work-Life-Balance.

Samstag, 15. Oktober 2022

Gestern in der Schule gelernt:

Aus der Ästhetikforschung: Fische, die am meisten wie Fische aussehen,
werden als am schönsten bewertet.

Montag, 10. Oktober 2022

Heute?

In diesem Zug?

Beim Umsteigen, da wo die Rolltreppen sich kreuzen? 

Vielleicht ja sogar niemals aber höchstwahrscheinlich eben doch irgendwann.

Ist ja nicht so gross hier.

Schon hundertmal ausgemalt und hundertmal Angst gehabt.

Angst weil das Herz dann so rast. Das ist Angst oder?

Noch viel grössere Angst, dass es am Ende gar keine Angst ist.

Herzrasen. Rasend vor Wut. Über mich selbst. 
Weil ich mich nicht verstehe.

Bei jedem Einfahren in den Bahnhof.

Ständig in Erwartung, ständig suchend, ständig bereit dafür, sicher nicht die richtigen Worte zu finden. 

Sicher ist nur die Halle. Worte brauchte es dafür nicht.

Doch so viel Muskelkater erträgt kein Mensch. 

Sonntag, 4. September 2022

Umzugsgedanken: Home is where your Adiletten are.

Dienstag, 30. August 2022

Wer bist du, wenn niemand zusieht?

Freitag, 26. August 2022

Zwischenfazit: Durchschnittlich viel Sommer und überdurchschnittlich viele Abschiede.

Montag, 22. August 2022

Wie niedlich ist denn eigentlich bitte das Wort Handschuhe?

Samstag, 30. Juli 2022

Die frische Morgenluft riecht so herrlich nach Möglichkeiten.

Donnerstag, 21. Juli 2022

Ich mag das Wort "plötzlich". Da wird man immer gleich aufmerksam.

PLÖTZLICH begann eine neue Zeile.

Sonntag, 17. Juli 2022

Zum Glück gibts das Spazieren.

Mittwoch, 15. Juni 2022

Ich möchte wieder in weniger Bildschirme dafür in mehr Lagerfeuer starren.

Donnerstag, 28. April 2022

Geschenke für Andere macht man eigentlich immer für sich selbst.

Donnerstag, 14. April 2022

Die Kamine der Zuviel-Denkerei-Farbik rauchen fröhlich.

Sonntag, 27. März 2022

Irgendwann gehts wieder los. Dann wirds wieder laut.

Laute von überall werden unsere Gedanken neu einfärben.

Sanfte Farbverläufe zwischen Weh- und Demut verhelfen uns zu Gehmut – dem Mut zu gehen.

Gehen wohin wir hingehören. Um zu tun, was getan werden will. Von uns.

Denn wir sitzen ja sowieso fest in diesem Körper, diesem Instrument,

womit wir von der Schwerkraft umarmt unsere Kreise ziehen. Und schliessen.

Schlussendlich ganz einfach. Und jetzt einfach Schluss. Endlich.

Sonntag, 5. Dezmeber 2021

Und plötzlich wildes Seelenbaumelnlassen

Freitag, 3. Dezmeber 2021

Es ist mir egal, was die Leute, die ich mir gerade ausgedacht habe,
über mich denken.

Mittwoch, 1. Dezmeber 2021

...Jetzt bin ich also schon lange genug auf der Welt, dass derselbe Coop bereits zweimal umgebaut wurde. Wahnsinn.

Montag, 29. November 2021

Wenn ich ein Erdmännchen wäre, würde ich jeden Tag früh aufstehen,
um mir den Sonnenaufgang anzusehen.

Mittwoch, 17. November 2021

Wahrscheinlich hilft Zimt. Zimt hilft fast immer. 

Montag, 15. November 2021

Aus den Traumtaschen quillt Zukunft.

Sonntag, 14. November 2021

The essential part of doing cool stuff is the doing part.
The cool stuff part will happen eventually.

Freitag, 12. November 2021

Er wartet darauf, von der Muse geküsst zu werden.
Die Muse wartet darauf, dass er den ersten Schritt macht.

Mittwoch, 10. November 2021

An diesen Anlässen wächst einem immer sofort ein Rollkragenpullover.

Sonntag, 7. November 2021

Putzen ist reinigend. Und Entsorgen ent-sorgt.

Freitag, 5. November 2021

Heute musste ich ein bisschen lachen, als mir bewusst wurde, dass Baumnüsse an Nussbäumen wachsen.

Mittwoch, 3. November 2021

Das grosse Sein einer Mandarine. (Es geht wieder los)

Montag, 1. November 2021

Die Welt ist so klein, denke ich gerade einfach so.

Samstag, 30. Oktober 2021

Heute: Hochleistungs-Entspannung

Donnerstag, 28. Oktober 2021

Der Wunsch nach Hochleistungs-Entspannung verdichtet sich.

Dienstag, 26. Oktober 2021

Eigentlich überraschend, wie selten dann doch jemand wirklich bereit ist, wenn die Fussgänger-Ampel auf Grün wechselt.

Montag, 25. Oktober 2021

Das machen wir übermorgen.

Samstag, 23. Oktober 2021

Ich möchte nicht mehr so Ernst sein. Ernst ist ein alter Mann, der das Leben durch ein Loch in einer Hecke beobachtet.

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Anzüge in Aufzügen (Prime Tower)

Dienstag, 19. Oktober 2021

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann ist das doch eigentlich ganz super. 

Montag, 18. Oktober 2021

Der mittelmässigste Blog-Eintrag der Welt.

Sonntag, 17. Oktober 2021

Der Anfang duscht gerade noch.

Samstag, 16. Oktober 2021

Ich brauch doch keine Daseinsberechtigung. Eine Weggehensberechtigung ist, was ich will.

Freitag, 15. Oktober 2021

Der Tag, an dem ich nicht blind wurde.

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Lesen und Lesen lassen. (Einfach und Nichtso-Einfach)

Dienstag, 12. Oktober 2021

Denkst du manchmal daran, deinen Beruf zum Hobby zu machen?

Montag, 11. Oktober 2021

Wie lange sind wir haltbar, wenn wir uns öffnen?

Samstag, 9. Oktober 2021

Not caring is almost as much fun as caring.

Donnerstag, 7. Oktober 2021

Hast du laute Schuhe? Schuhe, die man schon von Weitem her hört. Meistens mit Absatz.
Die kündigen deinen Auftritt richtig dramatisch an, wenn du einen Raum betrittst. Manchmal ist das ganz lustig.
Manchmal hat man aber auch Tage, an denen man sich wohler damit fühlt, ohne Auftritts-Ankündigung durch die Welt zu gehen.
Und das geht dann halt nicht so gut mit diesen lauten Schuhen.
Wär also eigentlich ganz praktisch, diese selbstklebenden Filzdinger für Möbelstücke dabeizuhaben,
um sie sich unterwegs spontan an die Sohlen zu kleben. 

Mittwoch, 6. Oktober 2021

Wenn ich gross bin, möchte ich eine Wolke sein.

Dienstag, 5. Oktober 2021

Die letzten Tage waren bemerkenswert unbemerkenswert. Das klingt so traurig wie es ist. Unbemerkenswert. Es nicht wert zu sein, bemerkt zu werden – Schrecklich!

Da fehlte einfach ein wenig Unsinn. Zu viel Sinn war da. Und das hat die Tage dann so sinnlos gemacht. Heute nehme ich mir also vor, bemerkenswert viel Unsinn zu machen, um meinem Leben wieder mehr Sinn zu verleihen. Ja! Sinnvolle Sinnlosigkeit und absichtsloser Tatendrang sollen von nun an regieren!

Montag, 4. Oktober 2021

Die Schafe, die im Winter auf der Nachbarswiese ihr Schaf-Unwesen treiben, verbringen ihre Sommer jeweils in den Bergen.

Heute wurden sie wieder zu uns gebracht. Sind ganz schön braun geworden, die Dinger.